Morten Dürr, Peter Bay Alexandersen – Lass Samiras Hand nicht los

(ISBN 9783854521587, 2008, ab 7 Jahre)

Eine Geschichte aus kindlicher Sicht zu Fremdsein, von Ängsten, vom Umgang mit dem Tod der Schwester in einem Krieg und Strategien, wieder Hoffnung zu schöpfen und einen Umgang mit dem Alltag zu finden.

 


 

Nadim möchte nicht allein in die Schule gehen müssen. Eigentlich hat ihn ja immer seine Mutter begleitet. Die muss nun aber arbeiten gehen, und Nadim ist auf sich allein gestellt. Doch er hat Angst. Angst vor den Autos, vor betrunkenen Männern und vor gemeinen Jungs. Sein Onkel macht ihm jedoch klar, dass er ein großer Bruder ist, noch immer, auch wenn seine kleine Schwester Samira schon gestorben ist. Er muss doch auf sie Acht geben! Mit neuem Mut und Samira an seiner Hand macht sich Nadim am nächsten Tag auf den Schulweg. Und siehe da, die Vorstellung, seine Schwester an seiner Seite zu haben, hilft ihm, seine Angst zu überwinden. Eines Tages will Fatima, ein Mädchen aus seiner Klasse, mit ihm gemeinsam in die Schule gehen. Aber Nadim muss doch schon auf Samira aufpassen! Was soll er bloß tun?

Empfehlung: sehr gut, zur Trauerbegleitung

Quelle: Intersektionale Kinderbuchliste von der Initiative intersektionale Pädagogik i-PÄD, 2016, www.i-paed-berlin.de