Sonja Eismann, Amelie Persson: Wie siehst du denn aus? Warum es normal nicht gibt

(ISBN: 9783407755643, 2020, ab 10 Jahre)

Ist mein Bauchnabel komisch? Wie muskulös sollte man sein? Warum sind meine Haare nicht glatt? Schon 10-Jährige beurteilen ihre Körper oft im Vergleich mit Idealbildern aus den Medien. Denn wo sehen wir überhaupt echte Körper? Nackte Bäuche und Hintern, Haut und Haare in all ihren natürlichen Formen und Farben?
Hier darf man gucken! Offenherzige Aquarellillustrationen zeigen Körperteile in all ihrer Unvollkommenheit und Liebenswürdigkeit. Kurze Texte erläutern, was anderswo oder zu anderen Zeiten für schön erklärt wurde. Ein Anstoß zum Hinterfragen und ins Gespräch kommen! (Quelle Verlag)


Eigentlich will niemand “normal”, sondern etwas Besonderes sein. Aber kaum entdeckt man an sich etwas, was von der “Norm” abweicht, hat man Angst, eben nicht normal zu sein. Das einfallsreiche und informative Buch von Sonja Eismann mit Zeichnungen von Amelie Persson vermittelt überzeugend den Eindruck von der Vielfalt in der Ausgestaltung von Körperteilen! Von Kopf bis Fuß, von Haaren, Augen, Augenbrauen, Nasen über Arme, Hände, Brust und Bauch bis Po, Vulva, Penis hinunter zu den Füßen wird unterschiedliches Aussehen behandelt. Zunächst auf je einer Doppelseite zeichnerisch als Aquarell und anschließend auf einer weiteren Doppelseite mit Texten zur Funktion des Körperteils, Wissenswertem dazu und auch zu den Veränderungen in der Wahrnehmung in früheren Zeiten und heute. Eindrücklich wird dadurch die Botschaft vermittelt: keiner muss sich schämen! Stattdessen sollte jeder staunen über die Unglaublichkeiten und Wandlungsfähigkeiten unserer Körperteile. – Ein breit zu empfehlendes, ausgefallenes Sachbuch zum Thema Körper für Kinder ab 10 Jahren. (Quelle: Rezension von Gabriele Güterbock-Rottkord)